DEKRA Energiemanagementsystem-Check (EnMS) und Spitzenausgleich (SpaEfV)

Förderprogramme

Das Förderprogramm Energieberatung im Mittelstand, welches die letzten Jahre von der KfW betreut wurde, findet sich seit Anfang des Jahres in geänderter Fassung beim BAFA wieder. Kernstück der Neufassung ist die Anpassung der Beratung an die Inhalte eines Energieaudits nach DIN EN 16247-1. Hierdurch wird eine ganzheitliche und technisch qualifizierte Beratung gewährleistet. Untersuchungsgegenstand einer solchen Energieberatung können die Gebäudehülle, die Gebäudetechnik sowie der Fuhrpark und die Produktionsprozesse sein. Des Weiteren ist die Beratung nicht mehr auf einen Standort beschränkt, sondern es besteht die Möglichkeit für mehrere Standorte die Beratung zu beantragen. Weiterhin kann jetzt auch die Umsetzungsbegleitung entsprechend gefördert werden. Die Umsetzungsbegleitung umfasst Hilfestellungen, die von der Ausschreibung und der Begleitung der Ausführung bis zur Abnahme der durchgeführten Effizienzmaßnahme reichen können.

Sowohl für die Beratung als auch für die Umsetzungsbegleitung gewährt das BAFA einen nicht rückzahlbaren Zuschuss von 80 % der Kosten bzw. max. 8.000 Euro pro Unternehmen.

Nicht antragsberechtigt sind Unternehmen, denen eine Entlastung im Rahmen des Spitzenausgleichs (§ 10 Stromsteuergesetz und § 55 Energiesteuergesetz) gewährt wurde.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Kontaktieren Sie uns! Die DEKRA Experten stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Wir sind für Sie da!

Telefon 0711.7861-3920

Ihre Anfrage beantworten wir umgehend. Sie erreichen uns telefonisch Mo.- Fr. 8-17 Uhr.

 

Oder schreiben Sie uns:

Bitte Sicherheitscode eingeben.
Wenn nicht lesbar für einen
Refresh auf das Bild Klicken
.

Unser Netzwerk